Gisbertz - Kälte und Klimatechnik

Kalkulation

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Umweltentlastung

  • Wieviel Energie lässt sich mit dem PTS einsparen?
  • Wie wirtschaftlich arbeitet das PTS?
  • Welchen Beitrag zur Umweltentlastung liefert das PTS?

Systembeispiel – Eureka Permanent-Transfer-Systems®: PTS 500 / 1 E (=16 kW)

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung: Hotel Sonnenschein

VariableEinheitWert
Verflüssigerleistung, gesamt kW 6,0
Laufzeit der Anlage pro Tag Std. pro Tag 13
Laufzeit in Tage pro Jahr Tage pro Jahr Tage pro Jahr 365
Kondensationstemperatur °C 48
Temperaturdifferenz (Wassereintritt im Mittel bei 10 °C) °C 45
Erreichbare Wassertemperatur °C 55
Maximale Warmwasserproduktion l 3.975
Warmwasserverbrauch der max. Produktion % 70
Warmwasserverbrauch am Tag l 2.783
Energiekosten pro kWh (Mittelwert über die nächsten 10 Jahre, *siehe auch unten 0,13
Tilgungsrate % 10
Zinsen pro Jahr % 5
Investition (inkl. zusätzl. Komponenten und Montage) 6.900
Wartungskosten pro Jahr, pauschal 50
Eingesparte Energie pro Jahr 6.909
Annuität (Tilgung+Zinsen/Jahr) 1.035
Gewinn pro Jahr (in der Tilgungszeit) 5.824
Gewinn nach 10 Jahren 58.237
Gewinn nach 15 Jahren 92.531
Solltemperatur des Warmwasers über Nacherhitzer °C 60
Heizkosten konventionell über Nacherhitzer ** 9.595
Heizkosten bei Einsatz des Eureka Permanent-Transfer-Systems in den ersten 10 Jahren €/Jahr 3.772
Heizkosten bei Einsatz des Eureka Permanent-Transfer-Systems nach der Tilgung = Kosten für die Nacherhitzung + Investitionskosten in die P.T.S.-Anlage + Wartung €/Jahr 2.737
 
  • Der mittlere Energiepreis über die nächsten 10 Jahre ist ein Schätzwert auf Basis aktueller Prognosen, die auf weiter steigende Energiepreise setzen. Den mittleren Energiepreis empfehlen wir anzuwenden auf Heizöl und Erdgas. Bei Heizen mit Strom ist ein höherer mittlerer Energiepreis anzunehmen.
  • Die Amortisationsdauer berechnet sich aus dem Verhältnis der Investitionssumme und dem Energiegewinn pro Jahr. Von der Investitionssumme sind die sonst notwendigen Mehrkosten für eine (größere) Heizanlage abzuziehen, ebenso Steuervergünstigungen, Fördergelder oder Zinsvergünstigungen etc.. Auf der anderen Seite sollten die aktuellen Energiepreise berücksichtigt werden.
  • ** = Wasserverbrauch/Tag[kg] x Temperaturdifferenz[K] x Anzahl Tage pro Jahr x Energiekosten[DM/kWh] / Wärmeäquivalent (Faktor 860[kgK/kWh]) / 0,80 (Kesselwirkungsgrad) Der Kesselwirkungsgrad liegt im Sommer und in der Übergangszeit weit unter dem angenommenen Wirkungsgrad von 80 %. Die tatsächlich anfallenden Heizkosten liegen damit voraussichtlich weit über den berechneten Wert.
 

Umweltentlastung - CO2-Minderung durch Einsatz des PTS mit einer Heizleistung im Jahr von 53.144 kWh

Brauchwassererwärmung überEinheitWert
Stromheizung kg 46.235
Ölheizung kg 19.344
Gasheizung kg 14.296
Durch Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzbestimmung einverstanden.